Freiwillige für einen dreimonatigen Einsatz in Kolumbien gesucht!

Friedensdienerin in Kolumbien

Zur Unterstützung unserer Friedensfachkraft in Kolumbien suchen wir ab Mitte Juli 2024 für einen dreimonatigen Einsatz in unserem Projekt „Internationale Friedenspräsenz zum Schutz lokaler Land-, Umwelt- und Friedensinitiativen im Nordwesten von Antioquia“ Freiwillige, die bereits Erfahrung in kolumbianischen Konfliktgebieten gesammelt haben.

Der internationale Versöhnungsbund begleitet seit 2006 Initiativen in Kolumbien, die sich gewaltfrei für ihr Recht auf ein Leben in Würde in einem lebenswerten Umfeld einsetzen. In Kooperation mit Horizont 3000 führt der Versöhnungsbund seit November 2022 das Projekt „Internationale Friedenspräsenz zum Schutz lokaler Land-, Umwelt- und Friedensinitiativen im Nordwesten von Antioquia“ durch. Wir begleiten die Initiativen physisch und politisch (Advocacy in Kolumbien und in der EU), um illegale bewaffnete Gruppen von Angriffen abzuhalten und so den Schutz und die Integrität der Gemeindemitglieder zu erhöhen. Als Friedensaktivist:innen, Menschenrechtsverteidiger:innen und Umweltschützer:innen sind vor allem die Führungspersönlichkeiten solcher Prozesse bedroht. Kolumbien zählt zu den Ländern mit den weltweit höchsten Mordraten von Menschen- und Umweltrechtverteidiger:innen

Konkreter Einsatzort ist Antioquia. Der Einsatz wird vor allem in der Friedensgemeinde San José de Apartadó, die seit 1997 gewaltfreien Widerstand gegen Krieg, Vertreibung und Landraub leistet, stattfinden. Mit ihren gemeinschaftlichen Projekten setzt sich die Gemeinde für eine Entwicklung im Interesse der Menschen und der Umwelt ein.  Zudem sind Besuche zu jüngeren lokalen Friedensinitiativen in Antioquia, wie dem interethnischen Rundtisch für den Frieden von Blanquita-Murrí, Frontino, möglich.

Die begleiteten Prozesse befinden sich in ländlichen Gebieten. Ihre Mitglieder wohnen oft weitläufig verstreut auf Fincas oder in Reservaten. Sie werden durch Anfahrten mit dem Jeep auf schlechten Wegen, zu Pferd oder zu Fuß erreicht. 

Aufgaben der Freiwilligen:

  • Gemeinsam mit unserer Friedensfachkraft: Schutzbegleitung von Mitgliedern der begleiteten Prozesse, inklusive bei Besuchen von entlegener Fincas oder eventuell von Reservaten bei konkreten gewaltfreien Aktionen wie z.B. Friedensmärschen.
  • Erstellen von Inhalten für Social Media und Blog von VB Österreich und unserer Partnerorganisation FOR Peace Presence (www.peacepresence.org)
  • Beobachtung und Dokumentation der Entwicklungen der begleiteten Prozesse und der politischen Lage in Kolumbien.
  • Hilfe bei administrativen Tätigkeiten.

Voraussetzungen:

  • Sehr gute Spanischkenntnisse
  • Teamfähigkeit, Fähigkeit für enges Zusammenarbeiten und Zusammenleben
  • Interesse und Bereitschaft für kollektive Entscheidungsprozesse
  • Flexibilität
  • Erfahrungen mit einem kulturell diversen Umfeld und entsprechende Sensibilität
  • Erfahrungen in Konfliktgebieten Kolumbiens
  • Bereitschaft, unter sehr einfachen Bedingungen zu leben
  • Gute körperliche Kondition (wegen der langen Märsche zu Fuß im tropischen Klima)
  • Ein Grundverständnis von aktiver Gewaltfreiheit
  • Die Bereitschaft, für die Reiseversicherung und Lebenskosten selbst aufzukommen (Budgetschätzung stellen wir gerne zur Verfügung). Der Flug nach Kolumbien und zurück sowie die Reisekosten in Kolumbien werden bezahlt. Unterkünfte werden bereitgestellt.

Kontakt und nähere Informationen:

Internationaler Versöhnungsbund, österreichischer Zweig
Projektkoordination: Irmgard Ehrenberger
Lederergasse 23/3/27, 1080 Wien, Österreich

Tel.: +43 (0)1 408 53 32
Email: irmgardehrenberger@versoehnungsbund.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.