Studienreise nach Nordmazedonien und Belgrad (Serbien)

Blick auf Skopje

Der Westbalkan in Zeiten von Krieg und Frieden – (Welche) Wege in die Zukunft?

Studienreise nach Nordmazedonien und Belgrad (Serbien)
3. – 9. April 2020

Die Situation in den Ländern des Westbalkans ist rund 20 Jahre nach dem Kosovokrieg (1999) und den Auseinandersetzungen in Mazedonien (2001) nach wie vor schwierig. Trotz der Einigung im Namensstreit mit Griechenland (2019) und Fortschritten im Beitrittsprozess zur EU blickt die Republik Nordmazedonien weiter in eine ungewisse Zukunft. In der Republik Serbien scheint die politische Position von Präsident Vučić vor den Parlamentswahlen ungefährdet – trotz Demonstrationen und Vorwürfen von Korruption und mangelnder Medienfreiheit.

Die Studienreise bietet die Gelegenheit,

  • die aktuelle politische und soziale Situation in Nordmazedonien, Serbien und der gesamten Region näher kennenzulernen,
  • die Bedeutung der bewaffneten Konflikte der jüngeren Vergangenheit für die Gegenwart, besonders für die Lage von (ethnischen) Minderheiten, zu erkennen,
  • sich über konkrete zivilgesellschaftliche Initiativen für Frieden, für Menschenrechte, für inklusive Erinnerungs- und Versöhnungsarbeit zu informieren,
  • Zukunftsperspektiven im Großen und im Kleinen gemeinsam auszuloten.

Der Internationale Versöhnungsbund – Österreich ist seit Beginn der Kriege im ehemaligen Jugoslawien in der Region aktiv und arbeitet seit rund 15 Jahren mit dem Zentrum für gewaltfreie Aktion (Centar za nenasilju akciju/CNA) zusammen, mit dem auch das Programm der Studienreise erstellt wurde.

Blick auf Skopje
Blick auf Skopje
Bild von Julian Hacker (Pixabay)

Vorläufiges PROGRAMM:

3.4. 2020:            Anreise von Wien nach Skopje (Flug oder Bus)

4.4. 2020:            Skopje (Stadtbesichtigung, Treffen mit Friedensorganisationen)

5.4. 2020.:           Exkursion nach Tetovo (Bus), Treffen mit Friedens-/Menschenrechtsorganisationen

6.4. 2020:            Exkursion nach Prilep (Bus), Teffen mit Friedensorganisationen

7.4. 2020:            Busfahrt Skopje – Belgrad, Stadtführung, Treffen mit CNA

8.4. 2020:            Treffen mit CNA und Partnerorganisationen

9.4. 2020:            Abreise von Belgrad nach Wien (Flug oder Bus)

Belgrad
Bild von Mikele Designer(Pixabay)

KOSTEN (vorläufig):

Je nach gewählter Variante (Flug Wien/Bratislava – Skopje, Belgrad – Wien, oder Anreise mit öffentlichem Bus; Unterbringung in Hotels mittlerer Preisklasse im EZ oder DZ mit Halbpension) und Anzahl der Teilnehmer*innen (minimal 12, maximal 18) betragen die Kosten für die Reise nach dzt. Stand zwischen 450 bis 650 Euro.K

ANMELDUNG

Information und Anmeldung via E-mail an office@versoehnungsbund.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.