Kultur des Friedens

Für eine Kultur des Friedens

Friede bedeutet mehr als die Abwesenheit von Krieg. Friede ist ein dynamischer Prozess und beinhaltet den gewaltfreien Umgang der Menschen miteinander genauso wie wirtschaftliche Gerechtigkeit und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Mitwelt.

„Eine Kultur des Friedens beinhaltet Werte, Einstellungen, Verhalten und Lebensweisen, die auf Gewaltfreiheit, der Respektierung der Menschenrechte, interkultureller Verständigung, Toleranz und Solidarität, der gemeinsamen Nutzung und dem freien Informationsfluss sowie der umfassenden Partizipation und Ermächtigung von Frauen beruhen.“ (UNESCO)

In diesem Sinne hat die UNO-Generalversammlung, einem Aufruf aller noch lebender FriedensnobelpreisträgerInnen folgend, die Jahre 2001 – 2010 zur „Internationalen Dekade für eine Kultur des Friedens und der Gewaltfreiheit für die Kinder der Welt“ erklärt (Resolution A/53/L25).

Als Versöhnungsbund bemühen wir uns, dem umfassenden Anliegen einer „Kultur des Friedens“ in Österreich Form und Gestalt zu geben, indem wir Menschen, und insbesondere junge Menschen, ermuntern, sich aktiv an der Mitgestaltung einer gewaltfreien und gerechten Gesellschaft zu beteiligen.

 

Mehr zur Kultur des Friedens:

jahresbericht2

Jugend

Symbol P

Projekte