Rss Feed Facebook button Youtube button

Humanitäre Konsequenzen von Nuklearwaffen

Oktober 22, 2014 |

Konferenzen in Wien

Anfang Dezember 2014  kann man in Wien zum Thema “internationale  Atomsicherheit” aktiv werden.

Vom 6. bis 7. Dezember 2014 findet das ICAN (International Campaign to Abolish Nuclear Weapons) Civil Society Forum zu den humanitären Auswirkungen von Nuklearwaffen statt. Das Thema dieses Forums heißt ,,Der Mut Atomwaffen abzuschaffen`` und viele verschiedene Politiker*innen, berühmte Personnen und Künstler*innen werden Referate halten. Außerdem gibt es Workshops und partizipative Ausstellungen von verschiedenen internationalen Organisationen. Ein Schulter-schluss von internationalen Organisationen und der Öffentlichkeit zu diesem Thema begünstigt die Situation für politische Durchbrüche.

Das Civil Society Forum ist eine tolle Gelegenheit, die Diskussion zu den humanitären Auswirkungen von Nuklearwaffen zu beginnen. Neben der einfachen Beteiligung am Civil Society Forum können (v.a. junge Menschen) auch im Volunteer-Programm mitarbeiten.Die Anmeldung für Einzelpersonen ist via ICANs Website möglich: http://goodbyenuk.es/ bei Interesse einer Teilnahme als Voluntär_in sollte Kontakt mit ICAN Austria aufgenommen werden: http://www.icanaustria.at/kontakt/

ICAN CSF

 

Anschließend gibt es die dritte internationale Konferenz zu den humanitären Auswirkungen von Nuklearwaffen, die vom 8. bis 9. Dezember 2014 in der Hofburg in Wien stattfindet. Diese Konferenz diskutiert die Auswirkungen, sollten im 21. Jahrhundert Atomwaffen absichtlich oder unbeabsichtigt detonieren. Die vorherige Konferenz, die in Mexiko stattfand, wurde von 146 Ländern, der UN und vielen internationalen und zivilgesellschaftlichen Organisationen besucht. Themen wie die Auswirkungen von Atomwaffen, die Risiken für deren Einsatz, die Herausforderungen und der mögliche Einsatz von Atomwaffen werden von angesehenen Redner*innen besprochen. Am zweiten Tag wird eine Diskussion und eine allgemeine Debatte zu den humanitären Auswirkungen von Nuklearwaffen von den beteiligten Staaten und den internationalen Organisationen stattfinden. Für mehr Information und einen Entwurf des Programmes besuchen Sie bitte http://www.bmeia.gv.at .

Es gibt auch zusätzliche Beteiligungsmöglichkeiten, die nicht direkt zum Civil Society Forum oder der internationalen Konferenz gehören:

  • Unterstützung der Kampagne „Parlamentarier*innen für ein Verbot von Atomwaffen“ (besuchen Sie bitte http://www.icanw.org/projects/appeal/ ),
  • Beteiligung an der Veranstaltung am 8. Dezember 2014 um 10 Uhr am Heldenplatz in Wien